Ubique ohne Wasser

Ein nicht ganz normaler Montag bei Ubique

  • Autor Mathias Wellig
  • Datum 18.05.2015
Ubique ohne Wasser

Als wir zum Mittagessen aus unserem Büro in die Niederdorfstrasse gehen, ist der Boden unerwartet Nass. Ein Blick auf die MeteoSwiss App zeigt: Sonnenschein für Zürich, den ganzen Tag lang! Um sicher zu gehen überprüfe ich auch die Prognosen auf der Testversion der App des Deutschen Wetterdienstes . Das selbe, Sonnenschein den ganzen Tag. Am Wetter kanns also nicht liegen…

Also doch ein Experiment der nahegelegenen ETH Zürich? Fehlanzeige: im Newsfeed der ETH Zürich App ist nichts davon zu lesen und eine schnelle Suche in der ScienceGuide App lässt auch eine naturwissenschaftliche Freizeitaktivität ausschliessen.

Als sich die Niederdorfstrasse nach und nach in einen Bach verwandelt und das Wasser im Keller schon knietief steigt, kommt nur noch eines in Frage: Wasserrohrbruch! Schnell wird via der Alertswiss App die Feuerwehr gerufen, die dem ganzen Spuk ein Ende bereitet.

Zum Glück ist Ubique im oberen Teil des Altstadthauses (auch bekannt als Zürcher Flatiron Building) und der Wasserbehälter der Kaffemaschine ist noch voll mit frischem Wasser. So starten wir pünktlich um 13:15 unser Weekly-Meeting.

Rohrbruch2