Fokus Design: wgms Glacier App

Gletscherdaten weltweit – kreative Designumsetzung

Angela Hüsser Angela Hüsser    Datum 18.10.2017
Fokus Design: wgms Glacier App

Das Tool der Glaziologen

Die wgms Glacier App wurde pünktlich zur Weltklimakonferenz in Paris fertiggestellt. Sowohl Glaziologen wie auch interessierte Laien erhalten damit Zugang zu den wissenschaftlichen Gletscherdaten. Die Gletscher können auf unterschiedlichen Wegen gefunden werden: über die Weltkarte, über den Kompass und spielerisch über das «Gletscher-Game». Bild1-GlacierAppKartenansicht

Typographische Lösung für bilderlose Gletscher

Für viele der rund 2800 gemessenen Gletscher existieren keine Bilder. Die Herausforderung fürs Design war, auch die bildlosen Gletscher als Kacheln attraktiv umzusetzen.

Damit die Liste der Gletscher nicht leer aussieht, wenn bei einigen Gletschern keine Bilder vorhanden sind, wird ein Stimmungsbild generiert mit dem Namen des Gletschers. Dabei wird das Stimmungsbild mit dem Hash (Hash-Funktion) des Namens generiert, so dass das Stimmungsbild eines Gletschers immer gleich aussieht. Bild4-GlacierAppHashFunktion

Plattformspezifisches Design

Da die Google Map andere Farben nutzt als die iOS Map wurde auch für die Offline-Map zwei plattformspezifische Farbschemen entwickelt:Bild4-GlacierAppHashFunktion Die wgms Glacier App haben wir mit viel Herzblut entwickelt und designt. Die Designkomponenten wiederspiegeln im Besonderen unsere Liebe fürs Detail, der wir hier im Speziellen Ausdruck verleihen konnten.

Mehr zur wgms Glacier App im Projektbeschrieb.