Egro

Die Kaffeemaschinen-App

Egro home

Auftraggeber

Egro, eine Tochtergesellschaft der Rancilio Group, eine der grössten Herstellerinnen von professionellen Kaffeemaschinen weltweit. Egro ist eine innovative Traditionsfirma mit Hauptsitz in der Schweiz und fabriziert vollautomatische Kaffeemaschinen.

Projektumfang

Konzeption
Design
Technische Umsetzung Clients und Businesslogik
Wartung und Betrieb

Produkte

iOS App iPad
Android App für Tablet

App icon

Egro BYO - Portrait

Diese App ist anders. Sie ist unsere erste App die als Schnittstelle zwischen Hardware und Software fungiert. Sie ist zudem eine technisch komplexe B2B App mit dem Anspruch so einfach bedienbar zu sein, dass auch das Grosi selbstständig zu ihrem Kaffee kommt. Diesen diversen Rollen gerecht zu werden, war eine der grössten Herausforderungen.

Das Ergebnis lässt sich sehen: Ein sehr einfach und intuitiv gestaltetes Display-Menu gepaart mit unzähligen technischen Finessen. Kurzum ein perfektes Zusammenspiel von Technik und User Experience.

Egro lightmode

Kaffeemaschine goes Internet of Things

Der Name «Egro BYO – bring your own» bezeichnet ihren USP: Die Steuerung des Vollautomaten ist von jedem Mobile-Gerät möglich. Ganz im Sinne vom Internet of Things (IoT) wird die Kaffeemaschine vernetzt und somit intelligent. Zur Anwendung kommen hierbei einerseits Bluetooth Low Energy für die drahtlose Kommunikation und USB im Falle von fix verbauten Tablets.

Personalisierbares Design für unterschiedliche Nutzergruppen

Die Screens sind den Ansprüchen der verschiedenen Nutzergruppen angepasst und können durch sie individualisiert werden. So kann die Anzahl, Grösse und Anordnung der Kacheln, die jeweils für einen Drink der Kaffeemaschine stehen, selber gestaltet werden. Da die App an unterschiedlichen Orten zu verschiedenen Tageszeiten eingesetzt wird, kann das Erscheinungsbild der App auf Light- oder Dark-Mode gewechselt werden. Das Design der Drinkicons deutet an, wie gross der Drink sein wird und wie er ungefähr aussehen wird. Auch hier besteht die Möglichkeit zur Personalisierung in dem man einen Drink und dessen Darstellung selber erfassen kann. Der User wird zudem mit ansprechendem, sinngemässem Design durch die Anwendung begleitet. Die ausgeführte Aktivität ist so zu jedem Zeitpunkt auch visuell erlebbar.

Egro virtual tile dark home

«Anspruchsvolle Technik wird durch Ubique in überzeugender User Experience zugänglich und bietet uns und unseren Kunden damit täglich ein begeistertes Kaffeeerlebnis. Ein grosses Lob für die professionelle und unkomplizierte Zusammenarbeit in diesem multinationalen Projekt.»

Christian Muheim, Egro R&D Manager

Tablet versus Touch-Screen

Warum setzen wir ein Tablet, anstatt des herkömmlichen Touch-Screen direkt auf der Maschine ein? Die Rechenleistung und die Software des Tablets ermöglichen unzählige Anwendungen mit einem hervorragenden Benutzererlebnis: Flüssige Animationen und eine Qualtiät der Touch-Funktionen, wie wir es von Smartphones und Tablets gewohnt sind. Sie widerspiegelt so dann das Endprodukt und schafft ein tolles Erlebnis bevor der eigentliche Trinkgenuss beginnt.

Funktionalität der App

Als für Unternehmen konzipierte App, vornehmlich Gastrobetriebe, bedient sie folgende Benutzer:

Der Konsument

Mit dem Modus «Selbstbedienung» habe ich innert Sekunden mit einem Knopfdruck einen guten Kaffee in der Hand. Ebenfalls im «Selbstbedienungsmodus» kann ich als Power-User meinen ganz persönlichen Kaffee kreieren und bestimme die Komponenten:

  • Coffe beanKaffeesorte
  • Coffe beanKaffeemenge
  • Coffe beanMilchtyp
  • Coffe beanMilchanteil

meines Cappuccinos, Latte Macchiatos usw. selbst.

Die Gastrofachkraft

«Direktwahl», einer der drei Modi ermöglicht die Wahl von mehreren Funktionen gleichzeitig. So kann während der Ausgabe eines Kaffees auch die Heisswasser-Funktion genutzt werden. Im hektischen Restauratant-Alltag ein willkommener Mehrwert. Mit «Liste» werden einmal gewählte Jobs nacheinander abgearbeitet. Eine tolle Funktion, wenn im Akkord mehrere Bestellungen nach Eingang abgearbeitet werden müssen.

Der Servicetechniker

Für den Servicetechniker, ist die Betreuung und Wartung der Kaffeemaschine ortsunabhängig und viel einfacher möglich. Prozesse innerhalb der Unternehmung lassen optimieren.

Egro statistic

Verlauf des Projekts

1. Phase – Projektstart an der HOST

Hier liegt nicht nur Kaffeeduft in der Luft. Auf der HOST riecht es förmlich nach Innovation und Trends. Auf der Messe rund um die Gastronomie hatte unsere App als Basis-Version ihren ersten grossen Auftritt.

2. Phase – Feldtests starten

Eine reibungslose und intuitive Bedienung im Alltag ist entscheidend für den Erfolg dieser App. Aus diesem Grund wurde die Kaffeemaschine so bald als möglich in Feldtests eingesetzt. Daraus haben wir wertvolle Inputs für die weitere Entwicklung erhalten.

3. Phase – Entwicklung

Die gewonnenen Erkenntnisse wurden umgesetzt und der Funktionsumfang erweitert. Während dem ganzen Prozess wurde die App ständig durch Erfahrungen verbessert, die man in den laufenden Produktivtests gesammelt hatte.

Die Herausforderung

Besondere Beachtung galt der ständigen Verfügbarkeit der App im Alltag während der Entwicklung. Wir bekamen von Egro eine Kaffeemaschine für die Entwicklung zur Verfügung gestellt, die gleichzeitig unsere tägliche Koffein-Ration sicherstellen musste. Natürlich ohne auf exzellent schmeckenden Kaffee verzichten zu müssen. Dieses auf der Hand liegende Konfliktpotential nicht eskalieren zu lassen war eine gemeisterte Herausforderung die mit Team-Applaus gewürdigt wurde.

Wir sind stolz und freuen uns über das rundum gelungene Projekt.